Häufige Fragen zur Untersuchung und Behandlung im Behandlung von Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen im Wirbelsäulenzentrum am Stiglmaierplatz in München

Häufige Fragen (FAQs)

Das persönliche Gespräch ist durch nichts zu ersetzen: Deshalb steht Ihnen unser Praxisteam  jederzeit für alle Fragen rund um Ihre Untersuchung und Behandlung im Wirbelsäulenzentrum am Stiglmaierplatz zur Verfügung.

Ganz unkompliziert möchten wir Ihnen die wichtigsten und häufigsten Fragen aber schon im Vorfeld beantworten: Deshalb finden Sie hier einige Punkte, die Sie interessieren könnten.

Sollten Sie weitere Fragen haben, erreichen Sie uns über unsere Hotline, per E-Mail oder über unser Kontaktformular.

Was muss ich zu meinem Termin mitbringen?

Jeder Patient sollte die Versicherungskarte und sämtliche ihm zur Verfügung stehenden Unterlagen dabei haben, die seine Wirbelsäule betreffen. Also z.B. MRT-Bilder, CT-Bilder, Röntgenaufnahmen, Befunde und Arztbriefe.

Muss ich privat versichert sein?

Nein, wir behandeln selbstverständlich sowohl gesetzlich als auch privat versicherte Patienten.

Wie lange dauert ein Termin?

Die Dauer des Termins ist abhängig davon, welche Unterlagen und Befunde bereits vorliegen oder noch ergänzt werden müssen. Ist eine Aufnahme der Wirbelsäule in unserem MRT oder CT nötig, koordinieren wir diese möglichst mit Ihrem Ambulanztermin, so dass sich Ihr Aufenthalt auf ein Mindestmaß beschränkt.

Oftmals besteht die Möglichkeit, sofort mit Therapiemaßnahmen zu beginnen: In diesem Fall dauert Ihr Besuch bei uns natürlich etwas länger. 

Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

In der Regel erhalten Sie Termine etwa zwei bis drei Wochen nach Vereinbarung. Notfälle schieben wir noch am selben Tag ein.

Wird im Hause operiert? Wo wird operiert?

In Abhängigkeit von dem geplanten Eingriff, dem Operationstermin und Ihrem Kostenträger werden Sie in der chrirugischen Klinik München Süd oder in der IATROS Klinik München operiert.

Darüber hinaus versorgen wir die Patienten in Wolfratshausen und Penzberg jeweils vor Ort.

Alle Kliniken sind hervorragend ausgestattet und bieten ein erfahrenes und eingespieltes Team zur Betreuung.

Ich bin ein Notfall, wohin soll ich mich wenden?

Während der Sprechzeiten melden Sie sich bitte bei unserer Hotline (Tel 089/54 34 30 30). Dort erfahren Sie, was zu tun ist.

Außerhalb unserer Sprechzeiten können Sie sich jederzeit an die Notaufnahme der Klinik Altperlach, Schmidbauerstr. 4, (Tel. 089/67 80 21) oder als privat versicherter Patient an die Atos Klinik München (089/20 40 00 146) wenden.

Welche Therapien werden angeboten?

Wir bieten das gesamte Spektrum der konservativen, interventionellen und operativen Wirbelsäulenbehandlung an. Unser Zentrum verfügt sowohl über ambulante als auch stationäre Einrichtungen, bis hin zur Prävention und Rehabilitation.

Werde ich immer vom selben Arzt behandelt?

In der Regel werden Sie immer vom selben Arzt behandelt. Nachdem unsere Spezialisten verschiedene Schwerpunkte haben, entscheidet oftmals Ihr Beschwerdebild, welcher Arzt die Leitung Ihrer Behandlung übernimmt.

Dennoch kommt es manchmal, v.a. bei kurzfristigen Terminen, vor, dass ein anderer Arzt Sie betreut.

Ist die Praxis spezialisiert?

Ja, wir sind auf alle Formen von Wirbelsäulenerkrankungen spezialisiert. Da zu unserem Zentrum auch eine bestens ausgestattete Radiologie, ein Rehazentrum sowie mehrere Kliniken gehören, können wir von der Diagnose über die konventionelle Therapie bis zur minimalinvasiven Operation das komplette Spektrum an modernen Untersuchungsmethoden und Behandlungsmöglichkeiten anbieten.