Behandlung von Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfall im Wirbelsäulenzentrum am Stiglmaierplatz in München

Unsere Philosophie

Durch den aufrechten Gang des Menschen muss die Wirbelsäule zwei konträre Funktionen erfüllen: Einerseits garantiert sie die Beweglichkeit unseres Körpers. Andererseits stabilisiert sie den Körper in seiner aufrechten HaltungSchmerzen gehen in Zivilisationsgesellschaften wie der unseren am häufigsten von der Wirbelsäule aus: Dann nämlich, wenn das individuelle Gleichgewicht zwischen Beweglichkeit und Stabilität gestört ist. 

Die Beschwerden in hochspezialisierten Wirbelsäulen-Zentren zu behandeln ist aber immer noch die Ausnahme, was für die Betroffenen häufig einen unnötig langen Leidensweg bedeutet. Oft wird viel zu spät eine kompetente Diagnostik und zielgerichtete Therapie eingeleitet. 

Eine wesentliche Schwierigkeit in der Diagnostik von Wirbelsäulenleiden liegt darin, dass Schmerzen nicht objektiv beurteilt werden können. Das heißt, für einen Therapeuten sind sie niemals direkt wahrnehmbar. Nur vor diesem Hintergrund wird verständlich, warum in vielen Studien etwa 85 Prozent der Rückenschmerzen als unspezifisch, also ohne erklärbare Ursache, eingestuft werden. Der gesunde Menschenverstand sagt uns aber, dass Schmerzen nicht grundlos entstehen. Unsere ganzheitliche Behandlungsphilosophie betrachtet dabei nicht nur die Wirbelsäule, sondern die gesamten umgebenden Strukturen. 

Ausgangspunkt des diagnostischen Vorgehens im Wirbelsäulenzentrum am Stiglmaierplatz ist immer die individuelle Schilderung der Beschwerden durch den Patienten. Darauf aufbauend folgen eine körperliche Untersuchung sowie moderne bildgebende und technische Verfahren, um den Ausgangspunkt der Schmerzen zu finden. Nur auf dieser Basis kann eine zielgerichtete Therapie entwickelt werden, die konservative, interventionelle und minimalinvasive Methoden optimal verbindet. Der Behandlungserfolg ist dabei aber auch immer das Ergebnis eines vertrauensvollen Miteinanders zwischen Patient und betreuendem Arzt.